Ab und an benötigt man einen Cronjob der auch unter einer Minute ausgeführt werden soll, ohne sich erst ein Bashscript mit Loop basteln zu müssen. Der Trick dabei ist der „sleep“-Befehl im crontab und dass man den Eintrag mehrfach vornehmen muss.

Möchte man ein Script alle 30 Sekunden ausführen, trägt man folgendes ein:

Möchte man ein Script alle 5 Sekunden ausführen lassen, wird es schon etwas umfangreicher – Bspw.:

Link: Die Top 4 JavaScript Sünden des neuen IVW Pixels

tl;dr: Der Default-Übertragungsmodus für SZM KAT 2.0- und FRABO-Tag ist grenzdebil (document.write), stattdessen sollte der appendChild()-Modus gesetzt werden, indem man die beiden Methodenaufrufe wie folgt anpasst:

SZM-Tag 2.0 (Übertragungsmodus): iom.c(iam_data) => iom.c(iam_data,1) somit wird eine appendChild()-Methode aus dem SZM-Tag.

FRABO: „sv“:“in“ => „sv“:“i2″ – somit wird der FRABO, genau wie der SZM-Tag 2.0 per appendChild()-Methode ausgespielt.

Hier der Vollständigkeit halber noch die Links zur Dokumentation für SZM-Kat 2.0 und FRABO.

Wer sich schon immer mal gefragt hat, womit Opera eigentlich Geld verdient: mit Internetbrowsern + App-SDKs auf TV-Geräte (z.B. Geräte von Sony). Damit Entwickler nun nicht diverse Fernseher anschaffen müssen, um ihre Webseiten dort zu testen (was mangels Debugkonsole sowieso eher witzlos ist), gibt es von Opera einen TV-Emulator unter www.operasoftware.com/products/tv-emulator.

Der Emulator ist ein VirtualBox-Image und umfast neben der eigentlichen Browser- und App-Funktionalität eben auch Möglichkeiten zum Debuggen (und eine HTML-basierte TV-Fernbedienung, yeah!).